Metzgers Fleisch und Foodbar – Metzgerei mit Durchblick

metzglas

Wer im Glashaus sitzt, macht leckere Wurst im Naturdarm

Das Konzept ist einfach und doch so genial. Wie bei Kumpel und Keule in der Berliner Markthalle Neun, setzt man auch bei METZGERS im Hamburger AEZ auf eine gläserne Produktion. Transparenz ist das A und O. Die Kunden sollen sehen wie das Fleisch, das sie in der Auslage sehen, vor ihren Augen zerlegt und Fleischwaren wie Wurst hergestellt werden. Wir waren da und haben uns das mal selbst angesehen.

Wir fanden nicht nur eine volle und wirklich ausgezeichnet sortierte Fleischauslage vor, sondern konnten links daneben an der Foodbar auch direkt schlemmen. Neben leckeren Foodtrends wie dem Jalapeño-Dog, gab’s auch deftige Hausmannskost wie Grünkohl mit Würstchen und natürlich auch einfach leckere, frische Bratwurst im Naturdarm!

Das Beste ist, nicht nur wir sondern jeder kann den Jungs und Mädels von METZGERS bei jedem Schritt auf die Finger schauen. Das macht nicht nur Spaß, sondern weckt auch das Interesse und die Neugier am Handwerk. So bekommt man alleine durchs zusehen ein Bewusstsein für Qualität und Handwerk – learning by eating quasi!

Metzgers_TeamIMG_1377

Meet the Meat

Bei den sympathischen Hamburger Jungs steht die Qualität des Fleisches ganz oben auf der Liste: „Wir haben Respekt vor den Rohstoffen, mit denen wir arbeiten, und achten auf die Herkunft und Behandlung der Tiere, deren Fleisch wir verkaufen und verarbeiten.“ Die Liebe zu guten Rohstoffen und traditioneller Verarbeitung zieht sich durch das gesamte Angebot der Metzgerei.

Die METZGERS verwenden für ihre Wurst neben dem regionalen Haselauer Landschwein, das für artgerechte Haltung in und um Hamburg bekannt ist, natürlich nur Naturdarm. Ob Schweinedarm oder Saitling, das kommt auf die Wurst an. Schließlich will man hier natürliche Produkte herstellen, so Metzgermeister Peter.

 

 

Hier gibt’s auf jeden Fall einiges zu entdecken für Wurstfans wie uns. Neben knackigen Klassikern wie der Schweinsbratwurst oder der mediterranen Salsiccia, gibt’s auch Lammbratwurst wie die Mergues, Wildbratwurst mit Hirschfleisch oder sogar eine Kürbisbratwurst als saisonale Highlights. Heißgeliebter Favorit unter den Kollegen ist jedoch die Regensburger, eine Wurst u. a. mit Zwiebeln zubereitet und im Geschmack ganz nah an der Bulette. Was für echte Kerle eben. Die kleinen Produktionsmengen der gläsernen Manufaktur ermöglichen es dem Team von METZGERS, sich immer neu zu erfinden und ungewöhnliche und neue Geschmäcker und Sorten auszuprobieren. Als nächstes auf der To-do-Liste: die Gänsebratwurst mit Preiselbeeren. Quasi Weihnachtsgans im Naturdarm. Wir sind gespannt.

Wurst from the start

Die Liebe zum ehrlichen Beruf des Metzgers und die Leidenschaft für gute Qualität wurden dem Mitgründer Mike Griesch schon in die Wiege gelegt. Denn was jetzt METZGERS heißt, war nur wenige Jahre zuvor noch die traditionsreiche und durch „Der Feinschmecker“ ausgezeichnete Metzgerei Durst&Günther, in dritter Gneration geführt von Mike’s Onkel Michael Durst. So wird  das Wurstkulturerbe in die nächste Generation getragen und genau das liegt den METZGERS auch am Herzen. Hier wird der Beruf des Fleischers noch zelebriert, erklärt uns Metzgermeister Peter und genau das ist auch die richtige Botschaft an die jungen Nachwuchskräfte. Das Metzgersein ist vor allem ehrliches gutes Handwerk und für einige heute sogar zu einem Lifestyle avanciert.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAFazit

Bei unserem Besuch waren wir vollends begeistert. Die METZGERS haben es auf sympatische und total nahbare Weise geschafft, die Schere zwischen einer schlichten Metzgerei und einer stylischen und gemütlichen Foodbar zu schließen. Hier kommen qualitätsbewusste Gourmets und trendbewusste Foodies bei einem leckeren Hot Dog zusammen. Hier wird geschnackt, geschlemmt und kreiert –  ein Hotspot für Fans des guten Wurstgenusses!